Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Keine Wiederholung des Sensationssieges der Ersten Tischtennismannschaft gegen Algesdorf

24. 02. 2023

Eine Stunde nach Spielbeginn, Samstag 16.00 Uhr, waren drei Partien gespielt, eine Menge an Emotionen erlebt, Tröten und Rasseln heißgelaufen und eine Menge Hände rot geklatscht.

Das Ergebnis war ein komplettes Déjà-Vu des Hinspiels in Algesdorf und eine kaum zu glaubende 3-0 Führung für uns.

1,5 Stunden zuvor stellte sich heraus, dass die Gäste erstens eine unglaubliche Fanbase besitzen, als ca 25 Gästefans allen Alters die Halle in Besitz nahmen und sich herausstellte, dass diese gar mit der Mannschaft Quartier in Jever gebucht hatten, um am Sonntag auch dort unterstützen zu können. Respekt! Zweitens ergaben die Doppelaufstellungen wie von uns gewünscht die gleiche Konstellation wie im Hinspiel.

Dass nun ein derart deckungsgleicher Verlauf zustande kam, hatten wir womöglich erhofft, keineswegs aber errechnet.

Glück und Können reichten beiden Doppeln nach starkem Spiel zu zwei Punkten Vorsprung im Fünften. Wäre ein anderer Ausgang möglich gewesen? Aber hallo.

Sören tat sich im Anschluss gegen Jörn Petersen viel schwerer als im leichten Auswärtseinzel. Petersen spielte erheblich verbessert, gerade auf Vorwärtsrotation sehr gut und fest und zeigte, dass nicht mehr viel zur Form der Vorjahre fehlt. Erst im Fünften setzte sich Sören ab, blieb das gesamte Einzel über konzentriert und vertraute auf seine Stärken.

Leo unterlag Topmann Lars Petersen zwar in drei Sätzen, einer der ersten beiden hätte allemale auf seine Seite fallen können. Erneut zeigte sich, dass Lars Gegner, die vor allem mit hoher Grundsicherheit glänzen, nicht so in die Karten spielen. Leo war deutlich verbessert im Vergleich zum OTB-Spiel. Letztlich war die Niederlage allerdings durchaus einkalkuliert.

Das nachfolgende Einzel drehte dann, so unsere Einschätzung im Nachhinein, die gesamte Partie. Flo hatte die letzten Duelle gegen Florian Wagemann jeweils im fünften Satz für sich entscheiden können. Diesmal hatte Algesdorfs tischnahe Gegentopspinmaschine hauchdünn das bessere Ende für sich. Flo klaute den Zweiten nach 3-8 und vergab im Vierten eine 9-6 Führung. Algesdorf lebte noch.

Felix war gegen Patrick Schöttelndreier, insbesondere mit gutem Aufschlagspiel, ebenfalls nicht weit vom Spielgewinn entfernt. Zweimal Verlängerung für den Gast, ein klarer Erfolg für Felix, dem dann gegen den sicherer werdenden Gegner im Vierten die Luft ausging.

Vier Viersatzniederlagen besiegelten in der zweiten Runde unsere 3-7 Niederlage. Insbesondere bei Sören gegen Lars Petersen ging es nochmal richtig zur Sache: starkes Spiel, ein bisschen Pech in der Crunchtime und ein routiniert in diesen Momenten abrufender Gegner ließen als Trost nur zu, erneut ein Stückchen näher gekommen zu sein.

Die Gäste jubelten und auch wir blieben noch lange in der Halle zur Aftershowparty.

Niederlagen nerven und müssen an sich nicht sein, zumindest wenn man beim TVH spielt.

Diese hier war aber angesichts der Dramaturgie mit vielen knappen Spielen, immer wieder wechselnden Führungen, dem guten Niveau und der heißen aber sportlichen Atmosphäre eine der besser zu ertragenden.

Der Autor sträubt sich aus den o.g. Gründen, „hat Spaß gemacht“ zu schreiben. Es war also trotzdem ganz ok ;-).

 

 

Bild zur Meldung: Starke Doppel, aber danach kam nicht mehr viel…

 
Aktuell
 
 
 
Kontakt
 

TV Hude von 1895 e.V.
Vielstedter Kirchweg 13
27798 Hude

 

Tel:    044 08 / 23 79
Fax:    044 08 / 808 296

 

Erreichbarkeit:

Montags:        17.00 - 19.00 Uhr

Donnerstags:  10.00 - 12.00 Uhr

 

 

Bei Problemen mit der TV Hude App erreichen Sie unsere Experten

 

donnerstags 18.00 - 19.00 Uhr

Tel. 04408-9821303

 

 
 
Social Media
 

Folge uns auch bei...

 

Besuche unsere Facbook-Seite!

Wir bei Insta

Stöbere in unseren Videos! Folge uns bei Twitter!