BannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Auswärtssieg in Jever stellt Weichen neu

25. 09. 2022

„Wenn wir heute gewinnen, spielen wir nicht um den Klassenerhalt, sondern um den Aufstieg“, machte Routinier Felix während der Anreise vor dem Spiel eine klare Ansage. Auch wenn diese, mit einem dicken Grinsen im Gesicht, nicht ganz ernst gemeint sein dürfte, so sollte zumindest der erste Teil der Aussage einen seriösen Hintergrund haben. Denn nach einem ungefährdeten 6:4 Erfolg und einem damit verbundenen 5:1-Start in die Saison, dürfte es in Richtung Klassenerhalt, nur noch wenige Zweifel geben.

 

Wie auch, nach einer solchen Leistung? In den ersten beiden Partien war es noch unser Youngster Sören Dreier, der mit einer makellosen 4:0 Bilanz unterstrich, dass er sich im Vergleich zu den letzten Jahren gesteigert hat und nunmehr als Leitwolf die Mannschaft auf ein neues Niveau führen kann. Doch gegen den MTV Jever, der mit 4:0 Punkten als nur eine von zwei Mannschaften in der Liga noch ohne Punktverlust dastand, fehlte Sören leider, da zeitgleich die Landesrangliste U19 im TTVN stattfand. Eine Farce, dass ein solcher Termin im DTTB-Terminkalender keinen Sperrtermin für die Oberliga darstellt. Dass wir dennoch, auch ohne unseren Leader, in Jever reüssieren konnten, sollte uns wirklich das Selbstvertrauen geben, höhere Ziele als den Klassenerhalt anzupeilen.

 

Neben einer konstanten Teamleistung, war heute erneut Neuzugang Leo Schultz Erfolgsgarant. Stand er in den ersten beiden Matches noch ein wenig im Schatten von Sören, so spielte Leo heute mit zwei sicheren Einzelsiegen als einziger im Einzel 2:0, steht inzwischen im oberen Paarkreuz bärenstark 5:1 und ist somit der zweite Grund in unserem Team dafür, dass der Klassenerhalt in diesem Jahr hoffentlich sehr früh eingetütet sein wollte.

 

Chronologisch erzählt verpassten wir knapp einen Traumstart. Flo / Peter zeigten, warum sie schon letzte Saison das beste Doppel der Liga waren. Leo / Felix unterlagen nur knapp mit 9:11 im Fünften. Oben gleiches Spiel. Leo sicher, Peter unglücklich im Fünften weg. Der 2:2 Zwischenstand für Jever - schmeichelhaft. Doch dann kam unsere beste Phase. Flo stellte nach 0:2 Satzrückstand und komplett ausgerenkter Hüfte auf „Reingammeln“ um und verwirrte damit seinen Gegenüber Hinrichs erfolgreich. Ein geklauter Sieg, der Flo nicht hoch genug angerechnet werden kann. Dann Felix ungewohnt agil und aggressiv – fast wie „früher“. Vollkommen verdienter 3:0 Erfolg gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Polen Wierzchowski. Die 2:4 Führung gab Rückenwind und Leo spielte erneut schlau, präzise und sehr sicher gegen den zweiten polnischen Gastarbeiter, Zielinski, zum starken 2:5. Nun waren alle Augen auf Peter gerichtet, der gegen Fabian Pfaffe ohnehin als Favorit galt, zusätzlich aber von einer Verletzung seines Kontrahenten profitierte. Konzentriert, abgebrüht und letztlich sehr sicher, brachte Peter das Spiel nach Hause – Jubel! Bei 2:6 war uns der Auswärtssieg nicht mehr zu nehmen.

 

Die Freude war groß, denn das Florian mit seiner Verletzung keine Siegchance im zweiten Einzel haben sollte war im Grunde klar, entsprechend musste Florian sein Spiel dann auch aufgeben. Felix hatte zudem das letzte Duell mit Janek Hinrichs sehr klar verloren und entschied sich angesichts des Spielstandes mal auszuprobieren, was der Jeveraner Youngster denn gegen Abwehr so draufhat. Naja… reden wir nicht drüber – das Experiment war schnell vorbei.

 

Aber was solls, der letztliche 4:6 Erfolg sorgte für eine euphorische Heimfahrt und die Erkenntnis, dass neue Ziele gesteckt werden können. „Wir können Vierter werden“ prognostizierte der erfahrene Peter Igel. Nach dem heutigen Spiel wollte ihm keiner widersprechen.

 

Ein großes Dankeschön geht an Andreas Lehmkuhl und Joshua Martin, die die Reise nach Jever mitmachten und uns als Einpeitscher, Coaches und Zähler bravourös unterstützten. Gerade in unserer Liga mit dem Vierermannschafts-Spielsystem macht das extrem was aus. So schafften wir es erneut ein Auswärtsspiel atmosphärisch zu einem Heimspiel zu machen. So kann es weitergehen!

 

Bild zur Meldung: Neuzugang Leo Schultz entpuppt sich als Erfolgsgarant

 
Aktuell
 

Wir suchen Dich!

- Freiwilligendienstleistende

- Vorstandskolleg:Innen

- Engagierte

- Feelgood-Beauftragte

- Trainer:Innen

- Betreuer:Innen

- Vertrauenspersonen

Zu den Stellenangeboten

 

Wir sind nachweislich eine

attraktive Einsatzstelle für

freiwilliges Engagement!

Engagement-Zertifikat

 

Wir schweigen nicht!

TV Hude steht für Prävention

 
 
Kontakt
 

TV Hude von 1895 e.V.
Vielstedter Kirchweg 13
27798 Hude

 

Tel:    044 08 / 23 79
Fax:    044 08 / 808 296

 

Erreichbarkeit:

Montags:        17.00 - 19.00 Uhr

Donnerstags: 10.00 - 12.00 Uhr

 

Bei Problemen mit der TV Hude App erreichen Sie unsere Experten

donnerstags 18.00 - 19.00 Uhr

Tel. 04408-9821303

 

 
 
Auf einen Blick
 
 
 
Social Media
 

Folge uns auch bei...

 

Besuche unsere Facbook-Seite!

Wir bei Insta

Stöbere in unseren Videos! Folge uns bei Twitter!