BannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Erfolgswochende in TT-Verbandsliga

22. 09. 2022

Fr 16.09. Hude-Hambergen

 

Gegen Hambergen war das Ziel für uns die 2 Punkte mitzunehmen, als wir am Abend in der Hohelucht starteten. Doch wie wir festellen mussten bedarf es bei Freitagsspielen nochmal besonders viel Fokus und Anfeuern nach einer langen Woche, aber dafür sind wir ja auch bekannt.

 

Mit nun einigermaßen fester Doppelpaarung ging es wieder gut los, wir holten direkt  zwei Zähler mit den ersten Doppeln, nur der dritte wurde abgegeben. Zu Beginn waren wir die wachere Mannschaft und bekamen wenig Gegenwehr in kurzen Ballwechseln.

Oben lief es gut weiter, Finn musste nach 2-0 Führung jedoch nochmal die volle Distanz gehen und verlor noch. Burmester kam nach Anfangsschwierigkeiten noch rein und spielte einen spinnigen ersten Ball mit guter Platzierung. Joshua hatte leichtes Spiel bei Spiewack, der nach dem ersten Ball nicht mehr viel traf 3:0, 3:2 Hude.

Anschließend ging es richtig heiß zu Gange in der Mitte, sowohl Marco als auch Moritz hatte sehr knappe Spiele im 5.Satz. Siemer überraschte mit vielen soliden Bällen aus der Halbdistanz, doch Marco konnte in Punkto Sicherheit mithalten und die Fehlerquote vom Gegner stieg, sodass wir uns den Sieg sicherten.

Moritz kam vom 1:2 Rückstand gegen Mogalle noch zurück, am Ende machte der ehöhte Angriff den Unterschied. 5:2

 

Pierre setze sich recht deutlich durch, auch wenns im vierten Satz nochmal knapp wurde. Solange er den ersten Ball nicht zu feste spielte, sondern rotationsreich stand Tietjen vor Problemen. Wobei dieser bei seinen harten Schüssen tolle Bälle erwiderte.

Jacob hatte danach auch ein unglaublich knappes Spiel, wehrte sogar einige Matchbälle ab und gewann am Ende 12:10 im 5.Satz. Zum Glück war er am Ende nochmal ein bisschen aktiver, vorher reichte es in der Halbdistanz gegen die gute Vorhand Raudszuses oft nicht.

 

Die Halle wurde zum Ende dann nochmal richtig laut, als auch noch ein paar Zuschauer dazustoßen.

 

Jetzt hieß es 1-1 Finn gegen Spiwack, und Spiwack spielte auf einmal ziemlich gut. Vorher wirkte er eher etwas locker und es lief nicht,  doch gegen Finn punktete er viel in schönen tischnahen und Halbdistanz-Duellen mit gutem Platzierungswechsel. Burmester hatte anschließend gegen Joshua Probleme mit den gehobenen Bällen aus der Distanz, und Blockbällen in die tiefe VH. Zudem regte er sich nach ein paar verschlagenen Türmen auf, und kam so immer schlechter ins Spiel.

Nun also Matchball für uns 8:3.

 

Und zum Glück brachte Marco dann den entscheidenden Punkt. Es ging wieder in den 5 Satz, Marco spielte starke aktive Bälle mit schönem Winkel in tiefe VH und flippte auch clever.

9:3 Hude.

 

All in all ein deutliches Ergebnis, was aber hätte viel enger sein können. Vier der fünft 5.Satz-Spiele gingen an uns, doch veilleicht machte da unsere Mannschaftsstimmung den kleinen Unterschied.

 

 

Sa 17.09. Stade-Hude

Am nächste Tag ging es direkt weiter zum dritten Mal in einem halben Jahr für Hude nach Stade.

Beim letzten Mal konnten wir siegreich nach der langen Fahrt zurückkehren.

 

Diese Mal gerieten wir nach den Doppeln leider in Rückstand, in einem knappen Satz verloren Jacob und Joshua gegen Au und Barkow mit 13:11. Die Abwehr und Linkshänder Kombi machte den beiden zu schaffen. Und Marco und Finn verloren 1:3 gegen Mauritius und Meyer. Meyer war unglaublich stark auch in den Einzeln und war uns noch unbekannt, da beim letzen Spiel nicht dabei. Von Mauritius ist man ein schönes Händchen gewöhnt.

Unser Doppel 3 punktete dagegen sehr deutlich sogar mit einem Satz zu Null.

 

Im Anschluss ging es dann in zwei nette Spiele. Au ist als Abwehrer natürlich immer gut anzusehen, auch wenn Joshua die Atrraktivität der Ballwechsel häufig verhindert. Doch hier konnt er sich auch mal mit einem festeren Ball durchsetzen mit 3:1.

Bei Finn ging es wie am gestrigen Tag unglücklich weiter. Im fünften Duchgang holte mauritius die letzten Punkte mit schöner Platzierung aus dem Handgelenk. 3:2 Stade

Moritz unterlag in einem engen Fight Barkow, der klüger agierte und so Moritz vor Schwireigkeiten stellte.

Bei Marco war es ebenso knapp, viele Sätze gingen in die Verlängerung gegen Meyer, doch im letzen Satz war die Luft raus und er konnte sich nicht merh adäquat zu den Bälle stellen. 11:4 3:2 Marco.

 

Gerloff und Jacob duelliert sich meist mit Bällen von hinten. Einer blieb am Tisch der andere spielte mit viel Bogen und Seite den Ball zurück, doch wenn Jacob vorne blieb konnte Gerloff das Tempo mit schnellen Rückhandbällen nicht mitgehen. 4:4 es ging in die richtungsweisende Phase.

 

Pierre machte deutlich warum er zuletzt auch im oberen Paarkreuz agierte und gewann wiedermal 3:0. Sein Rückhand Strawberry und die Aufschlagqualität ist hervorragend.

Finn musste erneut zum dritten Mal an diesem Wochenende in den Fünften und zog leider wieder den Kürzeren. Es fehlte die letze Sicherheit in den Bällen, vielleicht zwecks Trainingsmangels stellte er selber fest. Mauritius war in den Rallies Joshua meist überlegen und so entschied sich im Aufschlag Rücksschlagbereich, wer siegen sollte. Der Mix an lang-kurz Varianten brachte dann den Erfolg. 3:1 Joshua 6:5 für uns.

Marco gewann nach 0:1 Rückstand in vier Sätzen gegen Barkow. Hier hieß es entweder oder. Wenn Marco angriff punktete meist er, und andersrum ebenso, Barkow spiele feste erste Bälle auf beiden Seiten. So entschied es sich in der Fehlerquote.

Moritz hatte bereits einige Matchbällen im Marathonsatz 20:18, den er aber leider abgab und so ging es hier im Entscheidungssatz ums eingemachte. Doch Moritz behielt die Oberhand und glänze mit vielen uten ersten Bällen, von Meyer kam am Ende dann auch nicht mehr so viel, der zu Beginn beider Spiele echt sehr viel unorthodox mit seiner Vorhand spielte.

Nun also 8:5 nach einem 5:5, sehr wichtig .

Pierre machte den Sieg dann mit einem 3:1 klar, spielte mit guter Eröffnung locker auf.

 

Wir sind sehr zufrieden nach diesem Wochenene und freuen uns jetzt auch auf ein bisschen Pause.

Gut das es zu 4 Punkten gereicht hat, wir sind gespannt was die anderen Teams so veranstalten. Die meisten haben nach unserem Schnellstart ja noch wenig gespielt oder garnicht.

 

Hoffentlich gehts es dann nach der Pause am 14.10. gut weiter und mal sehen ob wir weiter oben dabei sein können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild zur Meldung: Erfolgswochende in TT-Verbandsliga

 
Aktuell
 
 
 
Kontakt
 

TV Hude von 1895 e.V.
Vielstedter Kirchweg 13
27798 Hude

 

Tel:    044 08 / 23 79
Fax:    044 08 / 808 296

 

Erreichbarkeit:

Montags:        17.00 - 19.00 Uhr

Donnerstags: 10.00 - 12.00 Uhr

 

Bei Problemen mit der TV Hude App erreichen Sie unsere Experten

donnerstags 18.00 - 19.00 Uhr

Tel. 04408-9821303

 

 
 
Social Media
 

Folge uns auch bei...

 

Besuche unsere Facbook-Seite!

Wir bei Insta

Stöbere in unseren Videos! Folge uns bei Twitter!