Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

TV Hude TV: Finn Oestmann für Landesrangliste qualifiziert!

28.08.2017

Vor zwei Wochen gab es hier schon einen Artikel über Finn Oestmann zu lesen, in welchem wir ihn aufgrund seines intensiven Ranglisten-Programms "Iron-Man" tauften. Am gestrigen Sonntag hat er nun seinen Ranglistenmarathon tatsächlich noch einmal verlängert. Nach den beiden Bezirksvorranglistenturnieren (Jugend/Herren) und dem Bezirksendranglistenturnier bei den Herren am letzten Wochenende, stand gestern das Bezirksendranglistenturnier der Jugend an. Dort erreichte Finn den zweiten Platz und qualifizierte sich damit für die Landesrangliste der Jugend, welches am 30.9./1.10. in Hannover stattfinden wird.

 

Dass es dazu kommen würde, danach sah es anfangs überhaupt nicht aus. Finn spielte gehemmt und viel zu passiv. Gerade auch dann wenn es in die entscheidenden Phasen ging. So war es kein Wunder, dass die beiden fünften Sätze gegen Janek Hinrichs (MTV Jever) und Mika Patzelt (TV Dinklage) verloren gingen. 1:2 Siege war die Zwischenbilanz von nach drei Spielen und die Landesrangliste so weit weg wie die Erde vom Mond.

 

Doch etwas machte Hoffnung. Im vierten Satz gegen Janek Hinrichs hatte Finn einmalig aufblitzen lassen was er kann und den späteren Ranglistensieger einen Satz lang geradezu vernascht. In der Folge bearbeitete Coach Felix seinen Schützling intensiv und hämmerte ihm zwei Dinge ein:

 

1. Nie über Platzierungen nachdenken, sondern immer nur darüber wie das eigene Spiel und die eigene Leistung optimiert werden können. Stimmen Spiel und Leistung kommen die Ergebnisse von selbst.

 

2. Immer die Spiele selbst zu den eigenen Gunsten entscheiden wollen und nicht nur auf die Fehler des Gegners hoffen. An die eigenen Stärke glauben und das Spiel offensiv dominieren.

 

Allerdings glaube Felix selbst nicht an den Erfolg dieses Einwirkens, schließlich hatte Finn zuvor zwei Fünfsatzspiele in Folge verloren und daher psychisch vermutlich eher gerade etwas down statt motiviert und aufnahmebereit. Da kam es gelegen, dass mit Paul Rietzschel (SV Oldendorf) als nächstes ein Gegner wartete, der Finn perfekt in die Karten spielte. So konnte Finn den ersten Satz verschlafen und dennoch gewinnen. Danach fand unser Iron-Man dann den Schalter und legte ihn um. Im gesamten weiteren Turnierverlauf spielte der Linkshänder urplötzlich genau was, was Coach Felix so gerne schon von Anfang an gesehen hätte. Und siehe da, sogar bei kritischen Spielständen am Satzende war es plötzlich Finn, der die Initiative ergriff und folgerichtig auch punktete.

 

Nicht ein einziges Mal mehr kam Finn in Bedrängnis und besiegte alle seine folgenden Gegner glatt. Obwohl das Feld unheimlich ausgeglichen besetzt war und fünfte Sätze an der Tagesordnung waren, musste Finn kein einziges Mal mehr in den Entscheidungssatz. Match für Match arbeitete sich unsere Nachwuchshoffnung so in der Gesamtwertung nach vorne und lies sich ach nicht davon irritieren, dass im Turnierverlauf zwei Spieler krankheits- bzw. verletzungsbedingt aufgeben mussten, was unter anderem die Streichung des Erfolgs über Julian Nordiek (TV Dinklage) zur Folge hatte. Finn blieb seinem neuen Motto treu und spulte Match für Match ab. Am Ende standen dann 5:2 Siege und der zweite Platz und das von allen Spielern beste Satzverhältnis zu Buche. Er hatte sein Ziel doch noch erreicht. Die Qualifikation zur Landesrangliste und damit die Fortsetzung seines Ranglisten-Marathons. Herzlichen Glückwunsch!