Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

TV Hude dominiert Bezirksvorrangliste der Herren: Titel für Pierre Barghorn

07.08.2017

Am Sonntag fanden im schönen Nordhorn die Bezirksvorrangliste Süd der Damen sowie Herren statt. Bei den Damen gab es 8 Starterinnen, leider ohne Huder Beteiligung. Dort konnte sich Saskia Kameier SV Wissingen am Ende durchsetzen. Zweite wurde die 15-Jährige Antonia Joachimmeyer vom SV Bawinkel. Auf einen weiteren Platz zur Bezirksendrangliste bei den Damen dürfen hoffen Katrin Harms-Ensink Hoogsteder TV und Finja Haster vom Spvg.Oldendorf.

 

Bei den Herren gab es insgesamt 16 Starter die jeweils in 2 8er-Gruppen spielten. Von den 16 Teilnehmern kamen schon allein vom TV Hude 7 Starter. Die Starter waren die Spieler Pierre Barghorn, Finn Oestmann, Marco Stüber, Marc Engels, Andreas Lehmkuhl, Frank Schumacher sowie Holger Lebedinzew. Das hieß es wurden viele Vereinsduelle gespielt, wo viele am Ende auch heiß um gekämpft waren. In Gruppe A haben gespielt Pierre, Marc und Frank. In Gruppe B spielten also Finn, Marco, Alehu und Holger.

 

Jetzt kommen wir mal den zu den Einzelnen spielen der jeweiligen Gruppen. Wir fangen an mit Gruppe A. Da hieß die erste Paarung Pierre gegen Marc hier konnte Marc in einem schnellen Spiel mit 3 zu 1 gewinnen. Dann spielte Pierre gegen Frank hier ging das Spiel 11:2, 11:6 und 11:6 für Pierre aus. Kommen wir zum Letzten Huder Duell in Gruppe A, diese hieß Marc Engels gegen Frank Schumacher. Das Spiel sollte ich sich echt zu einem Krimi entwickeln denn es ging über fünf Sätze im fünften Satz hatte dann unser Vier-Auge (Kosename für Marc) das bessere Ende und gewann 11:7 (Insider: Das Licht war auf seiner SeiteJ). Am Ende setzte sich Pierre durch sein souveränen 3:1 Erfolg über Jannis Lippold TSG Dissen durch. Zweiter wurde Jannis der zuvor gegen Marc gewonnen hatte somit war Marc dritter und Frank wurde Sechster.

 

Kommen wir jetzt zur Gruppe B. Hier hießen die erste Spielpaarung Andreas (Alehu) gegen Holger und Finn gegen Marco. Im erstgenannten Duell konnte sich Alehu locker mit 3:0 durchsetzen und Finn behielt gegen Marco gerade so mit 3:1 die Oberhand. Wäre dieses Spiel in den fünften Satz gegangen hätte Marco das Spiel sicher gewonnen aber sollte nicht so sein J. In Runde zwei kam es zum Duell zwischen Marco und Holger, welches mit einem ungefährdeten 3:0 an den Favoriten ging.

 

In Runde Drei kam es zum Duell zwischen zwei Ex-Holtumern nämlich zwischen Holger und Finn. Das Spiel ging in den fünften Satz diesen konnte Finn dann gerade so für sich entscheiden, so dass er immer noch zu Null in der Gruppe stand. Das Spiel war geprägt durch die schwierigen Verhältnisse die an diesem Tage geboten wurden. Ständig ging das Licht an und aus. Leider konnte von den Verantwortlichen niemand etwas dagegen unternehmen. Es musste daher auch im Dunkeln weiter gespielt werden. Eigentlich kaum zumutbare Verhältnisse, aber egal, alle haben sich durch gekämpftJ. Für das nächste Mal hoffen wir aber alle, dass in dieser Halle nicht nochmal gespielt werden muss.

 

Es ging weiter mit Runde 4 hier trafen Andreas und Finn aufeinander der Favorit konnte 3:1 gewinnen. In Runde 5 gab es das vorerst letzte Vereinsduell in der Gruppe. Hier gewann Marco knapp mit 3 zu 2 gegen das „krumme“ Spielsystem von alehuJ. Im Letzten Gruppenspiel kam es dann zum Duell zwischen Nico Henschen Spvg. Oldendorf und Finn Oestmann es ging um den Gruppensieg der Gruppe. Das Spiel war geprägt von vielen Netz und Kantenbällen aber auch schöne und sehenswerte Ballwechsel am Ende gewann Finn mit 3 zu 2 und war somit Gruppensieger. Marco wurde auf Grund des besseren Satzverhältnisses Zweiter und spielte genau wie Finn um einen Platz für die Bezirksendrangliste. Alehu wurde starker vierter und Holger starker fünfter denn Holger hat durch seine Sensationelles Blockspiel Henschen zur Verzweiflung gebracht und ermöglichte Marco den zweiten Platz.

 

So ging es also in die KO Runde. Hier gab es wieder Vereinsduelle. Der nervöse Pierre konnte sich am Ende mit 3 zu 2 gegen Marco durchsetzen und war somit für die Bezirksendrangliste qualifiziert. Finn hingegen konnte ein 3 zu 0 über Lippold feiern und war somit ebenfalls durch. Am Ende kam es dann zum Duell der zwei Linkshänder um den Gruppensieg. Dieses gewann Pierre am Ende, als das Licht mal wieder brannte, souverän mit 3 zu 2. Marco machte den Huder Dreifacherfolg mit einem 3 zu 0 über Lippold perfekt. Pechvogel des Tages war Marc, der nur ein einziges Spiel verlor, aufgrund des Ranglisten-Modus allerdings in der Endabrechnung dennoch nur den fünften Rang belegte.

 

In den Platzierungsspielen kam es noch zu einem Vereinsduell zwischen Holger und Frank. Dieses konnte Frank für sich entscheiden. Am Ende waren fast alle mit ihrer Leistung zufrieden und freuten sich nach 9 spielen endlich Duschen zu gehen.

 

Am 20.8 wird dann die Endrangliste in Emden stattfinden wo wieder 4-5 Spieler aus Hude dabei sein werden. Neben Pierre, Finn und Marco, die sich bei diesem Turnier qualifiziert haben, werden dann auch Florian Henke (sicher) und evtl. auch Felix Lingenau (hofft noch auf eine Nachnominierung) als Vorabnominierte dazu stoßen.

 

Hier die Endplatzierungen in der Übersicht:

  1. Pierre Barghorn (TV Hude)
  2. Finn Oestmann (TV Hude)
  3. Marco Stüber (TV Hude)
  4. Jannis Lippold (TSG Dissen)
  5. Marc (Engels) (TV Hude)
  6. Nico Henschen (Spvg. Oldendorf)
  7. Andreas Lehrmkuhl (TV Hude)
  8. Paul Rietzschel (Spvg. Oldendorf)
  9. Patrick Scheper (SV Molbergen)
  10. Frank Schumacher (TV Hude)
  11. Holger Lebedinzew (TV Hude)
  12. Christian Kluger (SV Olympia Laxten)
  13. Eduard Beck (SV Olympia Laxten)
  14. Fabian Rang (VfL Wildeshausen)
  15. Tim Schipper (VfL Emslage)
  16. Friedbert Hollmann (TuS Neuenhaus)